Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

TÜV NORD QM-Factory: Prozessfähigkeit mittels SPC/MSA-VDA 5 - 26.01.2022

Messsystemanalyse und statistische Prozessregelung gemäß IAFT 16949


Inhalt

Normative Anforderungen aus der IATF 16949

Grundbegriffe der technischen Statistik

Prozessfähigkeitsuntersuchung PFU (pp, cp, cm)

Anwendung von SPC-Qualitätsregelkarten

Anforderungen an Prüfmittel

Prüfprozesseignung nach MSA und VDA5

Sechs Kenngrößen zur Beurteilung von Messmitteln

Prüfprozesseignung für die variable und attributive Prüfung

Nutzen

Das Seminar Prozessfähigkeit mittels SPC/MSA ist Bestandteil der TÜV NORD QM-Factory. Sie lernen die Qualitätsmethoden Statistische Prozessregelung (SPC) und Messprozessanalyse (MSA) gemäß den Anforderungen der AIAG und des VDA kennen und diese umzusetzen.
Die statistische Prozessregelung in Ihren Produktionsprozessen und die Prüfprozesse entsprechen den kundenspezifischen Anforderungen CSR und den normativen Anforderungen aus der IATF 16949. Die Qualitätswerkzeuge SPC und MSA sind Teil der Automotive Core Tools und somit ein wichtiger Bestandteil der Kunden-Lieferanten-Beziehung und der IATF-16949-Zertifizierung.

Das Seminar Prozessfähigkeit mittels SPC/MSA zeichnet sich durch einen hohen praktischen Nutzen aus. Die Teilnehmenden wenden in Gruppenarbeiten mithilfe von Excel-Tools diese Methoden direkt an. Sie kennen die Anforderungen an die Messprozessfähigkeit gemäß AIAG Handbuch MSA und des VDA-Bandes 5.

Profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch mit den anderen Seminarteilnehmenden und unseren Expertinnen und Experten. Auf Ihre individuellen Fragen wird eingegangen und es werden fundierte Hinweise für die direkte Umsetzung gegeben. Unsere Referentinnen und Referenten haben langjährige Erfahrung und erklären Ihnen die Methodik der SPC sowie MSA anhand von Praxisbeispielen. Durch den Workshop-Charakter des Seminars SPC/MSA und die Arbeit mit Ihrem Laptop erhalten Sie direkt verwertbare Lösungen.

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Projektleiterinnen und Projektleiter sowie Mitarbeiter aus Entwicklung, Planung, Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung.

Voraussetzungen

Zum Besuch der Veranstaltung sind keine Voraussetzungen notwendig.

Zeit

09:00 - 16:30

Max. Teilnehmerzahl

16;

Wenn die Möglichkeit besteht, bringen Sie bitte zum Seminar ein Laptop mit. Für die Praxisübungen erhalten Sie Excel Tools. 



Bitte informieren Sie sich über weitere Core Tools in unserer TÜV NORD QM-Factory.

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie;

Nettopreis

540 EUR

MwSt. in %

19

MwSt. in EUR

102.6 EUR

Bruttopreis

642.6 EUR

Ansprechpartner

Frau Bianca Schlage
0351 205 436 11
akd-dd@tuev-nord.de
weitere Informationen

Mehr erfahren

Führung in stürmischen Zeiten: Die Führungskraft als Veränderungsmanager:in - 26.01.2022

- Erfolgsfaktoren im Veränderungsprozess - Organisatorische und persönliche Veränderungstreiber identifizieren - Eigene Haltung und Veränderungsbereitschaft als Führungskraft - Die 7 Veränderungstypen im Team: Vom MIssionar bis zum B...


  • Erfolgsfaktoren im Veränderungsprozess
    • Organisatorische und persönliche Veränderungstreiber identifizieren
  • Eigene Haltung und Veränderungsbereitschaft als Führungs­kraft
  • Die 7 Veränderungstypen im Team: Vom MIssionar bis zum Boykottierer
    • Erkennen der Einstellungen und Ansichten des eigenen Teams in punkto Change
  • House of Change: Typische Phasen im Veränderungsprozess erkennen und darauf einwirken
  • Komplexität managen und reduzieren: zielführender Umgang mit Mehrdeutigkeiten und Ambivalenzen
  • Kommunikations- und Interventionsmaßnahmen im Rahmen von Veränderungsvorhaben
    • Die Stakeholder-Map
    • Konzeption einer Change-Story
  • Erfolgreiche:r Veränderungsmanager:in - Das Kompetenzprofil einer Führungskraft
  • Host Leadership als effektiver Führungsansatz im dynamischen Umfeld
  • Kooperative Entscheidungsfindung in Veränderungs­prozessen
    • Wie Sie in Meetings Ihr Team geschickt in die Entscheidungsfindung einbeziehen
  • Coachingtools für Führungskräfte im Veränderungsprozess
    • Mitarbeiter:innen in Veränderungsprozessen durch Coaching begleiten
    • Instrumente zur Selbstführung
  • Besprechung eigener Fall-/Praxisbeispiele sowie Hinweise/Tipps für den Lern-/Praxistransfer

Mehr erfahren

Fachkraft für Feststellanlagen gemäß DIN 14677 - 26.01.2022

Prüfung von Brandschutztüren und -toren sowie Rauchschutzabschlüssen


Inhalt

Feuerschutz- und Rauchschutzabschlüsse sowie Feststellanlagen

Rechtliche Grundlagen, MBO und LBO

Anforderungen an Rettungswege

DIBt-Richtlinien und weitere Regelwerke

Inhalte der DIN 14677

Pflichten des Betreibers/des Instandhalters gemäß DIN 14677

Inhalte der DIN 14637

Zulassung von Feuerschutz- und Rauchschutzabschlüssen

Zulässige Änderungen an Feuerschutzabschlüssen

Überwachung, Funktionsprüfung und Wartung

Prüfzyklen und Prüfnachweis/-buch

Praktische Beispiele und Vorführungen

Schriftliche Erfolgskontrolle

Nutzen

Im Seminar erhalten Sie das erforderliche Fachwissen, um die periodischen Überprüfungen an Feuerschutz- und Rauchschutzabschlüssen selbstständig und rechtssicher durchzuführen. Sie verfügen über die nach DIN 14677 geforderten und notwendigen Kenntnisse: Die Norm beschreibt die Anforderungen an die Fachkraft für Feststellanlagen als zur Durchführung der Prüfungen an beiden Bauarten berechtigte Person. Nutzen Sie das Seminar als Fortbildung gemäß der Vfdb-Richtlinie 12-09/01.

Eine elektrisch gesteuerte Feststellanlage hat die Aufgabe, selbstschließende Brandschutztüren und -tore sowie Rauchschutzabschlüsse zuverlässig in geöffnetem Zustand festzustellen - und im Brandfall zum frühestmöglichen Zeitpunkt auszulösen. Sie muss vom Betreiber jederzeit funktionsfähig gehalten werden und ist nach festgelegten Zeitintervallen einer Funktionsprüfung bzw. Wartung durch eine entsprechend ausgebildete Person zu unterziehen.

Die DIN 14677 gibt die Intervalle für Funktionsprüfung und Wartung von Feststellanlagen vor. Das Intervall für die Funktionsprüfung beträgt höchstens drei Monate, das Intervall für die Wartung höchstens ein Jahr. Weiterführende Herstellervorgaben sind zu beachten. Die Vorgaben gelten auch für autark arbeitende Feststellanlagen sowie für Feststellanlagen, deren Auslösevorrichtungen zusätzlich auf Brandmeldeanlagen aufgeschaltet sind.

Zielgruppe

Service- und Instandhaltungspersonal, Mitarbeiter, die wiederkehrende Prüfungen von Brandschutztüren und -toren sowie erforderliche Prüfungen der Feststellanlagen in Anlehnung an die DIBt-Richtlinien durchführen sollen, Brandschutzverantwortliche

Voraussetzungen

Sie besitzen eine abgeschlossene Berufsausbildung in den Bereichen Elektrotechnik oder Mechanik oder eine 3-jährige entsprechende nachgewiesene Berufserfahrung für die betreffenden Tätigkeiten (wenn kein Berufsabschluss auf den Gebieten Elektrotechnik bzw. Tür- und Torbau vorhanden ist), oder (Geselle/Facharbeiter gemäß DIN 14675 (Phase Instandhaltung).
Sie verfügen über Nachweisbare Kenntnisse der Anforderungen an Feuer- und Rauchschutzabschlüssen und besitzen Herstellerspezifische Kenntnisse von Feststellanlagen.

Zeit

09:00 - 16:30

Max. Teilnehmerzahl

16; Unsere Veranstaltung ist als Fortbildung für Brandschutzbeauftragte im Sinne der aktuellen vfdb-Richtlinie 12-09/01 geeignet. Als Fachkraft für Feststellanlagen müssen Sie über einen Kompetenznachweis für die Instandhaltung von Feststellanlagen verfügen. Dieser muss alle 5 Jahre erneuert werden!

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie; Sicherheitspass der TÜV NORD Akademie

Nettopreis

980 EUR

MwSt. in %

19

MwSt. in EUR

186.2 EUR

Bruttopreis

1166.2 EUR

Ansprechpartner

Frau Birgit Cramer
0511 998-61910
akd-h@tuev-nord.de
weitere Informationen

Mehr erfahren

CE-Kennzeichnung und Konformitätsbewertung - 26.01.2022

Richtlinien zur Produktsicherheit


Inhalt

Überblick zu den gültigen EG-Richtlinien

Nationale gesetzliche Anforderungen

Vorgehen bei der Konformitätsbewertung

Anwendbare Normen

Anforderungen aus dem Produktsicherheitsgesetz

Bewertung von Risiken und Erstellen einer Gefahrenanalyse/Risikobeurteilung

Aufbau und Inhalte der Technischen Dokumentation

Form und Inhalte der Konformitätserklärung

Das Anbringen der CE-Kennzeichnung

Abgrenzung zum GS-Zeichen

Anforderungen aus der Maschinenrichtlinie

Nutzen

Im Seminar zur CE-Kennzeichnung und Konformitätsbewertung im Bereich Produktsicherheit erhalten Sie einen Überblick zu den relevanten EG-Richtlinien. Sie erfahren, welche Richtlinien für Ihre Produkte anzuwenden sind. Unsere Referenten zeigen Ihnen in der Schulung den Weg zur gesetzeskonformen CE-Kennzeichnung und Konformitätsbewertung auf. Nach dem Besuch unseres Seminars zur CE-Kennzeichnung und Konformitätsbewertung kennen Sie die gesetzlichen Anforderungen.

Zum Inverkehrbringen bestimmter Produkte innerhalb der EU ist die rechtmäßig angebrachte CE-Kennzeichnung gesetzlich vorgeschrieben. Basis für diese Kennzeichnung ist die EG-Konformitätsbewertung. Damit bestätigt der Hersteller (bzw. falls dieser seinen Sitz außerhalb der EU hat, sein Bevollmächtigter mit Sitz in der EU), dass ein von ihm in Verkehr gebrachtes Produkt den grundlegenden Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen aller relevanten europäischen Richtlinien entspricht, also mit ihnen konform ist. Entsprechende EG-Richtlinien existieren zum Beispiel für Spielzeug, Maschinen, persönliche Schutzausrüstung oder Druckgeräte. Oftmals wird die CE-Kennzeichnung auch CE-Kennzeichen oder CE-Zeichen genannt.

Unsere Referenten vermitteln Ihnen den theoretischen Inhalt anhand zahlreicher anschaulicher Beispiele. Innovative Unterrichtsmaterialien erleichtern es Ihnen, das Gelernte in die berufliche Praxis mitzunehmen. Im Seminar zur CE-Kennzeichnung und Konformitätsbewertung erhalten Sie genügend Gelegenheiten, um sich mit anderen Teilnehmenden auszutauschen und zu vernetzen.

Zielgruppe

Konstruktionsleiter, Produktionsleiter, technische Sachbearbeiter und Mitarbeiter, die die Technische Dokumentation erstellen bzw. die Komponenten zusammenstellen und kaufen.

Voraussetzungen

Keine Zusatzinformationen notwendig

Zeit

09:00 - 16:30

Max. Teilnehmerzahl

30

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie;

Nettopreis

550 EUR

MwSt. in %

19

MwSt. in EUR

104.5 EUR

Bruttopreis

654.5 EUR

Ansprechpartner

Herrn Martin Heimer
0345 5686 959
akd-hal@tuev-nord.de
weitere Informationen

Mehr erfahren

Sprinklerwärter - Fortbildung - 26.01.2022

Befähigte Person zur Überprüfung von Sprinkleranlagen


Inhalt

Rechtliche Grundlagen

Aufbau und Wirkungsweise von Wasserlöschanlagen

Zusammenspiel von Wasserlöschanlagen und anderen brandschutztechnischen Einrichtungen

Trinkwasserschutz

Pflichten des Betreibers von Wasserlöschanlagen

Wartung von Wasserlöschanlagen

Erfahrungsaustausch

Diskussion

Nutzen

Aktualisieren und vertiefen Sie Ihre Kenntnisse zur Überprüfung von Sprinkleranlagen: Unsere Fortbildung vermittelt Ihnen umfassend die aktuellen Entwicklungen aus Normung und Anwendungstechnik. Dazu erhalten Sie aktuelle Informationen aus der Praxis: Erfahrene Referenten zeigen Ihnen die unterschiedlichen Anforderungen an die Ausführung von Sprinkleranlagen nach DIN EN, VdS und FM Global DataSheet auf sowie die aktuellen Anforderungen an den Betreiber (Betreiberpflichten) einer Wasserlöschanlage und geben Ihnen konkrete Hilfestellungen für die rechtssichere Umsetzung der Anforderungen an die Instandhaltung aus dem Bauordnungs- und Versicherungsrecht. Innovative Unterrichtsmaterialien erleichtern Ihnen den Transfer in Ihren beruflichen Alltag. Der Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmern bietet Ihnen Inspiration und Diskussion über die Gegebenheiten in der Praxis.

Zielgruppe

Unser Seminar wendet sich an Service- und Instandhaltungspersonal sowie Mitarbeiter, die Überprüfungen von Sprinkleranlagen durchführen, Verantwortliche im Facility Management bzw. der Instandhaltung, Brandschutzbeauftragte, aber auch an Behördenvertreter (z.B. Brandschutzdienststellen), Versicherungsfachleute und Fachplaner im Brandschutz

Voraussetzungen

Zum Besuch unserers Seminares sollten Sie über Kenntnisse aus der Prüfung und Wartung von Sprinkleranlagen verfügen. Diese Veranstaltung ist als Grundlagenschulung ohne praktischen Teil nicht zu empfehlen. Das Seminar erweitert und frischt unerlässliche Fachkenntnisse auf. Unabhängig davon muss die Befähigte Person über eine entsprechende Berufsausbildung und -erfahrung verfügen.

Zeit

09:00 - 16:30

Max. Teilnehmerzahl

16

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie; Sicherheitspass der TÜV NORD Akademie

Nettopreis

530 EUR

MwSt. in %

19

MwSt. in EUR

100.7 EUR

Bruttopreis

630.7 EUR

Ansprechpartner

Frau Birgit Cramer
0511 998-61910
akd-h@tuev-nord.de
weitere Informationen

Mehr erfahren

Prüfung von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen - 26.01.2022


Inhalt

Gesetzliche Grundlagen/grundsätzliche Forderungen
- Musterbauordnung (MBO)
- Landesbauordnung (LBO)
- VdS-Richtlinien
- Geltende Normen

Anwendung von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen
- Begriffe und Definitionen
- Schutzziele und Einsatz
- Funktions- und Wirkungsweise
- Natürlicher und maschineller Rauch- und Wärmeabzug

Einbauvorschriften und Prüfzeichen von RWA

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung, Errichtererklärung

Auslöse- und Meldesysteme, Funktionsüberprüfung von RWA

Wartung und wiederkehrende Prüfungen von RWA
- Pflichten des Anlagenbetreibers
- Prüfungsgrundlagen
- Anforderungen an die Befähigte Person
- Aufgaben und Pflichten der Befähigten Person

Praktische Einweisung in die Prüfung

Nutzen

Im Seminar erhalten Sie einen Überblick über die relevanten gesetzlichen Vorschriften zur Prüfung von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA). Sie erhalten ebenso einen Überblick über die Vorgaben der Versicherer. Funktion, Wirkungsweise, Ziele und Einsatzgebiete von RWA werden Ihnen dargestellt. Sie lernen die Anforderungen und den Ablauf der notwendigen Überprüfungen und Wartungsarbeiten kennen. Die Veranstaltung vermittelt Ihnen das erforderliche Fachwissen zur Durchführung der vorgeschriebenen regelmäßigen Überprüfungen.

Rauch- und Wärmeabzugsanlagen sind ein wichtiger Bestandteil des vorbeugenden Brandschutzes. Zwar verhindern RWA keinen Brand, sie sind jedoch ein wirksames Mittel zur Schadensbegrenzung. Durch das automatische Öffnen von Fenstern oder Luken werden gefährliche Rauchgase und erhitzte Luft ins Freie abgeleitet. Somit kann die Feuerwehr schneller eingreifen und Personen können schneller evakuiert werden. Mit der vorgeschriebenen regelmäßigen Überprüfung darf nur entsprechend geeignetes und qualifiziertes Personal beauftragt werden.

Zielgruppe

Service- und Instandhaltungspersonal, Mitarbeiter, die Prüfungen an Rauch- und Wärmeabzugsanlagen durchführen, Brandschutzverantwortliche

Voraussetzungen

Zur Durchführung elektrischer Messungen im Rahmen der Wartung elektrisch betriebener RWA-Anlagen ist eine entsprechende Zusatzqualifikation erforderlich (bspw. abgeschlossene Berufsausbildung zur Elektrofachkraft oder Qualifizierung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten).

Zeit

09:00 - 16:30

Max. Teilnehmerzahl

14; Unsere Veranstaltung ist als Fortbildung für Brandschutzbeauftragte im Sinne der aktuellen vfdb-Richtlinie 12-09/01 geeignet.

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie; Sicherheitspass der TÜV NORD Akademie

Nettopreis

840 EUR

MwSt. in %

19

MwSt. in EUR

159.6 EUR

Bruttopreis

999.6 EUR

Ansprechpartner

Herrn Ralf H. Bendinger
0421 22318-12
akd-hb@tuev-nord.de
weitere Informationen

Mehr erfahren

IT-Grundschutz-Praktiker (TÜV) -Prüfung- - 26.01.2022


Inhalt

Die Themen der Prüfung basieren auf den Inhalten des vorangegangenen Lehrgangs und sind im Leitfaden zum Personenqualifizierungsprogramm IT-Grundschutz-Praktiker (TÜV) verbindlich festgelegt.

Nutzen

Stellen Sie Ihr in der Schulung erworbenes Wissen unter Beweis.
Bei bestandener Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat, als einen zeitpunktbezogenen Nachweis über Ihr in der Schulung erworbenes Wissen. Das Zertifikat als Bescheinigung des Leistungsnachweises wird bei Vorgesetzten gern gesehen. Für eine Bewerbung ist das Zertifikat immer aussagekräftiger als eine Teilnahmebescheinigung. Dies gilt besonders, wenn eine Prüfung absolviert und ein Zertifikat hätte erworben werden können.

Zielgruppe

Teilnehmer des Lehrgangs IT-Grundschutz-Praktiker (TÜV)

Voraussetzungen

Teilnahmebescheinigung des Lehrgangs IT-Grundschutz-Praktiker (TÜV)
Schriftliche Anmeldung zur Prüfung mit Angabe der Geburtsdaten (Datum und Ort, ggf. Land).

Prüfungsmodus:
Die Dauer der schriftlichen Prüfung beträgt 60 Minuten. Es werden insgesamt 50 Multiple-Choice-Aufgaben gestellt.

Erfolgskriterium:
Die Prüfung gilt als bestanden, wenn 60% der maximal möglichen Punkte erreicht werden.

Zugelassene Hilfsmittel:
Es sind keine Hilfsmittel zugelassen.

Zertifikat und Ergebnis:
Bei Bestehen der Prüfung wird Ihnen ein persönliches Zertifikat der TÜV NORD CERT übersandt. Es erfolgt keine Mitteilung über das Punkteergebnis. Das Zertifikat darf für persönliche werbliche Zwecke genutzt werden.

Diese Angaben sind ohne Gewähr. Die Rahmenbedingungen sind in der allgemeinen Prüfungsordnung und in dem Leitfaden zum Personenqualifizierungsprogramm IT-Grundschutz-Praktiker (TÜV) verbindlich festgelegt. Diese und weitergehende Informationen finden Sie auf der Website der TÜV NORD Akademie unter Personenzertifizierung.
(www.tuev-nord.de/de/unternehmen/bildung/personenzertifizierung/pruefungsinformationen)

Zeit

16:00 - 17:30, 16:15-17:30 Uhr

Max. Teilnehmerzahl

20

Abschluss

Zertifikat der TÜV NORD CERT nach bestandener Prüfung;

Nettopreis

300 EUR

MwSt. in %

19

MwSt. in EUR

57 EUR

Bruttopreis

357 EUR

Ansprechpartner

Frau Judith Bach
0351 20543615
akd-dd@tuev-nord.de
weitere Informationen

Mehr erfahren

Umweltmanagement-Beauftragter (TÜV) - Teil 1 - 26.01.2022

Umweltmanagement nach ISO 14001 und EMAS


Inhalt

Umweltrechtliche Grundlagen
- Gliederung des Umweltrechts
- Prinzipien und Instrumente des Umweltrechts
- Ordnungswidrigkeiten und Straftaten
- Umwelthaftung, Umweltschadensgesetz (USchadG)

Besonderes Umweltverwaltungsrecht
- 42. BImSchV
- Abfallwirtschaft (KrWG, Verordnungen zum KrWG)
- Gewässerschutz (WHG, AbwV, wassergefährdende Stoffe)
- Gefahrstoff- und Gefahrgutrecht (GefStoffV, GbV)

Rechtliche Aspekte der Arbeitssicherheit
- Betriebssicherheitsverordnung
- Technische Regeln und DGUV Vorschriften
- Gefährdungsbeurteilungen
- Explosionsschutz

Nutzen

Unser zweiteiliges Seminar bildet Sie zum Umweltmanagement-Beauftragten mit TÜV-Zertifikat aus. Im ersten Teil des Seminars erhalten Sie praxisorientierte Informationen über die umweltrelevanten Gesetze, wie die IED-Richtlinie, das Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG), das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) und das Wasserhaushaltsgesetz (WHG). Dazu zählen auch die untergesetzlichen Regelwerke, zum Beispiel die Störfall-Verordnung, die 42. BImSchV, die 31. BImSchV und die Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV).

Im Lehrgang zum Umweltmanagement-Beauftragten eignen Sie sich die besonderen Funktionsprinzipien des Umweltrechts an. Sie lernen, Umweltschadensgesetz vom Umwelthaftungsgesetz zu unterscheiden. Auch die umweltbezogenen Aspekte der Arbeitssicherheit, zum Beispiel Gefährdungsbeurteilungen oder Explosionsschutz, werden eingehend behandelt. Informationen zum Thema Baurecht und Brandschutz runden den Seminarinhalt ab. Nach dem Besuch des zweiten Teils der Qualifizierung zum Umweltmanagement-Beauftragten (TÜV) haben Sie die Möglichkeit, an der Abschlussprüfung teilzunehmen. Unsere Prüfungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie dem hohen Anspruch der DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle) an die Prüfungsregularien im akkreditierten Bereich folgen! Informationen zum zweiten Teil der Schulung zum Umweltmanagement-Beauftragten finden Sie hier.

Zielgruppe

Personen, die in ihrem Unternehmen Umweltmanagement-Aufgaben wahrnehmen oder wahrnehmen sollen; Mitarbeiter, die die Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001 und/oder die Validierung nach EMAS vorbereiten; Umweltbeauftragte, Mitarbeiter aus Fachbehörden und andere fachlich interessierte Personen

Voraussetzungen

Zum Besuch der Veranstaltung sind keine Voraussetzungen notwendig.

Voraussetzung zur Teilnahme an der Prüfung Umweltmanagement-Beauftragter (TÜV) ist der Besuch aller Teile des gleichnamigen Seminars.

Zeit

09:00 - 16:30

Max. Teilnehmerzahl

16;

Dieses Seminar ist auch als Blended Learning verfügbar. Zum Blended Learning wechseln



Das Seminar besteht aus zwei Teilen. Nach Absolvieren aller Teile, können Sie das Seminar mit einer schriftlichen Prüfung abschließen. Die Prüfung findet direkt im Anschluss an Teil 2 statt. Zur Teilnahme ist eine separate Anmeldung erforderlich. Es entstehen zusätzliche Prüfungsgebühren. Bitte beachten Sie den

Mehr erfahren

Ladungssicherung - Unterweisung - 26.01.2022


Inhalt

Grundlagen
- Rechtliche
- Physikalische

Beförderungssichere Verladung
- Möglichkeiten der Ladungssicherung
- Zurrmittel für die Ladungssicherung
- Weitere Hilfsmittel zur Ladungssicherung

Betriebssichere Verladung
- Anforderungen an das Transportfahrzeug

Nutzen

Nach dem Besuch unseres Seminars können Sie Maßnahmen zur Ladungssicherung richtig einschätzen und sich rechtssicher verhalten. Die rechtlichen Grundlagen dazu sind im §§ 22 und 23 der Straßenverkehrsordnung (StVO) sowie der § 412 HGB beschrieben. Im Seminar erhalten Sie einen Einblick in das deutsche Recht und den Rahmen, in dem sich Frachtführer, Verlader, Fahrzeughalter aber auch die Absender eines Gutes bewegen.

Gehören Sie zu diesem Personenkreis, dann ist es für Sie wichtig, sich mit den gesetzlichen und technischen Bestimmungen vertraut zu machen und die physikalischen Gesetze zu kennen, die beim Transport von Gütern auf der Straße wirken.

Unser Seminar vermittelt Ihnen die notwendigen aktuellen Kenntnisse Ihrer Branche. Innovative Unterrichtsmaterialien erleichtern Ihnen die Umsetzung in Ihre berufliche Praxis. Das Seminar bietet genügend Möglichkeiten, um sich mit den anderen Teilnehmenden zu vernetzen und über berufliche Erfahrungen auszutauschen.

Zielgruppe

Fahrzeugführer, Verlader, Lager- und Fuhrparkleiter, Versicherungen, Polizei, Sachverständige für technische Überwachung

Voraussetzungen

Es sind keine Voraussetzungen notwendig.

Zeit

09:00 - 16:30

Max. Teilnehmerzahl

20

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie; Sicherheitspass der TÜV NORD Akademie

Nettopreis

480 EUR

MwSt. in %

19

MwSt. in EUR

91.2 EUR

Bruttopreis

571.2 EUR

Ansprechpartner

Herrn Andreas Fingerle
0711 620413-13
akd-s@tuev-nord.de
weitere Informationen

Mehr erfahren

Anlagenspezifische Kesselwärter-Unterweisung - 26.01.2022

Für schnellregelbare Feuerung an Kesseln ohne Überhitzer


Inhalt

Gesetzliche Grundlagen
-BetrSichV, ProdSG, AwSV, Bundes-Immissionsschutzgesetz

Wärmelehre
- Wärmeübertragung/Wärmeleitung
- Wärmeübergang/Wärmestrahlung

Wasser- und Dampfkreislauf

Kesselbauarten
- Kenngrößen/Kennzeichnung
- Großwasserraumkessel/Wasserrohrkessel/Sonderkessel

Kesselausrüstung
- Speisepumpen/Speisewasserleitungen
- Wasserstandsanzeige- und Messgeräte

Brennstoffkunde/Brennstoffarten

Verbrennungslehre/Rauchgaskunde
- Allgemeine Verbrennungslehre
- Gasförmige Brennstoffe
- Flüssige Brennstoffe

Kesselausrüstung und Sicherheitseinrichtungen

Dampfkesselüberwachung und -vorbereitung
- Pflichten des Kesselwärters und des Betreibers
- Prüfen nach Checkliste

Kesselschäden und Reparaturen

Prüfung vor Ort

Nutzen

Der Lehrgang vermittelt Ihnen die erforderlichen Kenntnisse und erläutert gesetzliche Forderungen zum sicheren Betrieb von Kesselanlagen mit schnellregelbaren Feuerungen. Nach dem Besuch der Schulung sind Sie in der Lage, die Ihnen übertragenen Arbeitsaufgaben entsprechend den Sicherheitsvorschriften zu erfüllen: Die Aufgabe des Kesselwärters erfordert ein fundiertes Fachwissen, das den störungsfreien und wirtschaftlichen Betrieb der Dampfkesselanlagen garantiert.

Erfahrene Referenten vermitteln Ihnen die aktuellen Kenntnisse Ihrer Branche und unsere Unterrichtsmaterialien erleichtern es Ihnen, das Gelernte in Ihrem Berufsalltag umzusetzen. Für Erfahrungsaustausch und Diskussionen mit anderen Seminarteilnehmenden bietet der Lehrgang genügend Raum. Die praxisorientierte Vor-Ort-Einweisung an Ihrer Kesselanlage gewährleistet, dass Sie das vermittelte Fachwissen in Ihrem Unternehmen anlagenspezifisch und sicher umsetzen können.

Zielgruppe

Kesselwärter, Hilfskräfte mit Betriebserfahrung, Maschinenschlosser, Heizungsmonteure oder Betriebsingenieure, die Kesselanlagen mit schnellregelbaren Feuerungen ohne Überhitzer bedienen oder beaufsichtigen sollen

Voraussetzungen

Voraussetzung ist, dass die wiederkehrende äußere Prüfung gemäß § 15 BetrSichV durch einen Sachverständigen der TÜV NORD Systems GmbH & Co. KG durchgeführt wird; andernfalls nach Rücksprache mit dem Veranstalter

Zeit

09:00 - 16:30

Max. Teilnehmerzahl

20; 1. und 2. Tag Theorie von 08:30 - 16:00Uhr
3. Tag: Vor-Ort-Einweisung/Termin nach Absprache mit dem Unternehmen

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie; Sicherheitspass der TÜV NORD Akademie

Nettopreis

1010 EUR

MwSt. in %

19

MwSt. in EUR

191.9 EUR

Bruttopreis

1201.9 EUR

Ansprechpartner

Frau Antje Sternberg
0381 7703-520
akd-hro@tuev-nord.de
weitere Informationen

Mehr erfahren

Webinar: Gefahrstoffbeauftragter - 26.01.2022

Rechtliche Grundlagen für modernes Gefahrstoffmanagement


Inhalt

EU-Chemikalienrecht
- GHS/CLP: Umstellung der Kennzeichnung von Gefahrstoffen
- REACH: Stoffregistrierungen, Expositionsszenarien, SVHC-Stoffe
- Umsetzung in deutschen Unternehmen
Aufbau des Chemikalienrechtes in Deutschland
- Chemikaliengesetz, Chemikalienverbotsverordnung, Chemikaliensanktionsverordnung, Gefahrstoffverordnung, Technische Regeln (TRGS)
Grundzüge der Gefahrstoffverordnung
- Gefahrstoffeigenschaften und -wirkungen
- Sicherheitsdatenblätter und Informationsgewinnung
- Erstellen von Gefahrstoffverzeichnissen
- Gefährdungsbeurteilung für Gefahrstofftätigkeiten
- Sicherheitsmaßnahmen und Expositionskontrolle
- Erstellen von Betriebsanweisungen
- Unterweisung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
- Arbeitsmedizinische Vorsorge
Praktische Anforderungen im Gefahrstoffmanagement
- Praktische Ersatzstoffsuche
- Lagerung von Gefahrstoffen (Lagerausrüstung, Zusammenlagerung, Genehmigung)
- Auswahl persönlicher Schutzausrüstung
- Entsorgung von Gefahrstoffen
- Notfallplanung und -übung von Gefahrstoffunfällen
- Anknüpfung an das Umweltrecht und an weitere Arbeitsschutzvorschriften
Schriftliche Erfolgskontrolle

Nutzen

Als verantwortliche Person für das Gefahrstoffmanagement unterliegen Ihre Entscheidungen gesetzlichen Vorgaben, deren genaue Kenntnis unumgänglich ist. Unser dreitägiges Webinar macht Sie mit den rechtlichen Grundlagen vertraut und befähigt Sie, diese als Gefahrstoffbeauftragter im Unternehmen umzusetzen - von der Lagerung bis zur Entsorgung. Das Webinar ist für gesetzlich geforderte fachkundige Personen geeignet, die der Verpflichtung nachkommen, die bei der Arbeit mit gefährlichen Stoffen auftretenden Gefährdungen zu erfassen und zu beurteilen. Sie müssen die aktuellen gesetzlichen Vorschriften kennen und Schutzmaßnahmen koordinieren

Unser Webinar Gefahrstoffbeauftragter vermittelt Ihnen systematisch die Basis, die Sie für eine integrierte Maßnahmen- und Aufgabenplanung als Gefahrstoffbeauftragter brauchen. Schritt für Schritt führen Sie unsere erfahrenen Referentinnen und Referenten in die Vorschriften ein, die sich aus dem Umweltrecht und angrenzenden Rechtsbereichen ergeben.

Dabei berücksichtigen wir selbstverständlich die besonderen Herausforderungen, die sich aus den Umstellungen der letzten Jahre für das Gefahrstoffmanagement ergeben. Zu diesen Umstellungen zählen beispielsweise die Kennzeichnung auf GHS, die Registrierung von Chemikalien unter REACH und die daraus resultierenden Daten und Expositionsszenarien.

Die Einführung in diese neuen rechtlichen Rahmenbedingungen erfolgt praxisnah und mithilfe realistischer Fallstudien. Ihre Teilnahmebescheinigung dieses Webinars ist ein national und international anerkannter Fortbildungsnachweis, der Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern und Geschäftspartnerinnen und -partnern eine hohe fachliche Güte dokumentiert.

Zielgruppe

Diese Veranstaltung richtet sich an Betriebsbeauftragte für Gefahrstoffe, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Umweltschutzbeauftragte, Führungskräfte aus Industrie und Kommunen sowie Arbeitsmediziner.

Zeit

09:00 - 17:00

Max. Teilnehmerzahl

16;

Dieses Webinar ist auch als Präsenzseminar (Ihre Anwesenheit am Veranstaltungsort ist erforderlich) verfügbar. Zum Präsenzseminar wechseln



Technische Voraussetzungen:

Wir setzen die browserbasierten Tools edudip next und BigBlueButten ein. Sie benötigen hierzu: 




  • eine Internetverbindung mit mind. 6000er-DSL-Leitung. Wir empfehlen die Nutzung eines LAN-Kabels.

  • einen aktuellen Webbrowser (Firefox, Google Chrome, Edge, S

Mehr erfahren

Webinar: GmbH-Geschäftsführer (TÜV) - Teil 1 - 27.01.2022

Gesetzliche, behördliche und organisatorische Aufgaben eines GmbH-Geschäftsführers


Inhalt

Grundlagen, Struktur und Organisation der GmbH
- Rolle des gesetzlichen Vertreters der GmbH
- Umgang mit Gesellschaftern und Gesellschafterversammlung
- Geschäftsführer im Konzern
- Geschäftsführungsrelevante Inhalte der Satzung

Persönliche Stellung des GmbH-Geschäftsführers
- Unterschied von Bestellung und Anstellung
- Rechtsgeschäftliche Vertretungsmacht
- Arbeitsrechtliche Einstufung des GmbH-Geschäftsführers
- Gestaltungshinweise für den Anstellungsvertrag
- Status in der Sozialversicherung
- Abberufung, Amtsniederlegung und Kündigung

Aufgaben und Pflichten des GmbH-Geschäftsführers
- Organisation und Überwachung des Geschäftsbetriebes
- Compliance für Geschäftsführer
- Einhaltung der gesetzlichen und behördlichen Vorgaben
- Stellung des Geschäftsführers als Arbeitgeber
- Aufbringung und Erhaltung des Stammkapitals
- Handelsrechtliche und steuerliche Pflichten
- Pflichten in Krise und Insolvenz der Gesellschaft

Verantwortung des GmbH-Geschäftsführers
- Haftung des Geschäftsführers gegenüber der Gesellschaft, den Geschäftspartnern und Behörden
- Strafrechtliche Haftungsrisiken
- Verantwortung bei Aufgabenverteilung auf mehrere Geschäftsführer
- Gestaltungsmöglichkeiten zur Haftungsbegrenzung
- Versicherungslösungen für Geschäftsführer

Nutzen

Mit der Rechtsform GmbH gilt die beschränkte Haftung nicht für das Unternehmen, sondern in erster Linie für die GmbH-Geschäftsführer. Die Geschäftsführer sind daher dazu verpflichtet, die Interessen Ihrer GmbH zu vertreten, und stehen mit Ihrem Privatvermögen in der Pflicht. Deshalb sind GmbH-Geschäftsführer gut beraten, sinnvolle Vorkehrungen zu treffen - zum Schutz der eigenen Existenz.

In diesem zweitägigen Online-Seminar werden Ihnen die Geschäftsführertätigkeiten von unseren erfahrenen Referentinnen und Referenten in einer Online-Schulung erläutert. Ein GmbH-Geschäftsführer steht vor vielen großen Herausforderungen - ob bei Geschäftsführertätigkeiten im Sinne der Überwachung und Organisation des Geschäftsbetriebes oder bei gesetzlichen und behördlichen Aufgaben, welche bei einer GmbH grundsätzlich auf der Tagesordnung stehen.

In diesem Webinar werden die klassischen Aufgaben eines Geschäftsführers so thematisiert, sodass diese in Ihren Berufsalltag transferiert und erfolgreich umgesetzt werden können. Zu den klassischen Aufgaben von Geschäftsführern zählt auch das Wissen der Vorschriften des Steuer-, Handels-, Insolvenz- und Arbeitsrechts sowie welche Konsequenzen sich daraus ergeben. Die Besonderheiten dieser Unternehmensform führen teilweise zu Problemen. Aus diesem Grund ist das Seminar zur Festigung der GmbH-Geschäftsführertätigkeiten essenziell.

Das Wissen über die Rechte und Pflichten eines GmbH-Geschäftsführers wird in diesem Online-Seminar für Geschäftsführer ausführlich erläutert. Die Grundkenntnisse zu den Themen wie Haftung, Verträge und Versicherungen sind zwingend und können für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens relevant sein. In diesem Online-Geschäftsführer-Kurs lernen Sie, schnelle und kompetente Entscheidungen zu treffen. Aufgrund der sich ständig ändernden Gesetzeslagen gibt es immer strengere Maßstäbe und Rechtsprechungen.

Unsere erfahrenen Referentinnen und Referenten erläutern im Online-Seminar für GmbH-Geschäftsführer anhand von praxisnahen Beispielen, wie die Theorie der Geschäftsführertätigkeiten im Alltag umsetzbar sind. Somit können Sie Ihr Unternehmen auch in Zukunft sicher, konstruktiv und sorgenfrei weiterführen.

Prüfung: Es besteht die Möglichkeit, im Anschluss an Teil 2 dieser Seminarreihe eine Online-Prüfung zu absolvieren. Bitte beachten Sie, dass dafür eine separate Anmeldung erforderlich ist. Diese Prüfung wird von der Personenzertifizierungsstelle der TÜV NORD CERT durchgeführt. Sie haben die Wahl,

Mehr erfahren