Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Grundlagen der Mitarbeiterführung - 29.11.2021

- Das eigene Führungsverhalten - Wie führe ich? - Gibt es einen idealen Führungsstil? - Ansatzpunkte, um das persönliche Füh...


  • Das eigene Führungsverhalten
    • Wie führe ich?
    • Gibt es einen idealen Führungsstil?
    • Ansatzpunkte, um das persönliche Führungsverhalten weiterzuentwickeln und zu optimieren
  • Bandbreiten unterschiedlicher Führungsmuster
    • ... zwischen autoritärem Auftreten und Entscheidungsangst
    • ... zwischen riskantem Vertrauen und Gängelei
    • ... zwischen Distanzsucht und Anbiederei
  • Grundlagen der Kommunikation für Führungskräfte
    • Vier Botschaften einer Nachricht
    • Aktives Zuhören
  • Besonderheiten bei der Führung von Teams kennen
    • Die Eigengesetzlichkeit gruppendynamischer Prozesse
  • Wenn im Umgang mit einem Mitarbeiter Verstand
    und Gefühl auseinanderdriften
    • Zur Harmonisierung des eigenen Führungsverhaltens
  • Aktive Mitarbeitergespräche
    • Feedbackgespräche
    • Gespräche mit leistungsschwachen Mitarbeitern
    • Fehlzeitengespräche
    • Weitere Gesprächsarten nach Wunsch
  • Mit „schwierigen” Mitarbeitern umgehen
    • Möglichkeiten und Grenzen der innerbetrieblichen Integration
  • Konstruktiver Umgang mit Konflikten
    • Souverän agieren und reagieren auch in kritischen Situationen
  • Wenn man mitunter „die Nase voll” hat
    • Übungen zur Stärkung der eigenen Belastungsfähigkeit
  • Eigene Führungsthemen reflektieren
    • Austausch und Tipps für die eigenen Themen mit der Methode Kollegiale Fallberatung bekommen

Mehr erfahren

Strategischer Einkauf - 29.11.2021

- Der strategische Einkauf im Unternehmen - Einkaufsstrategie und Unternehmenspolitik - Kosten und Ausgaben im Unternehmen -...


  • Der strategische Einkauf im Unternehmen
    • Einkaufsstrategie und Unternehmenspolitik
    • Kosten und Ausgaben im Unternehmen
    • Notwendigkeit einer strategischen Einkaufs­sicht
    • Organisation und Prozesse im strategischen Einkauf
  • Managementprozesse im strategischen Einkauf
    • Operative und strategische Ziele im Einkauf
    • Economic Value Added: Potenziale im Einkauf
    • Strategische Ausrichtung: die Procurement Scorecard
    • Datenanalyse und Ziel­formulierung im Einkauf
    • SWOT-Analysen: Wo liegen besondere Chancen?
  • Ableitung von Einkaufsstrategien
    • Klassifizierung des Einkaufsvolumens
    • Analyse des Material- und Lieferanten­portfolios
    • Strategische Organisation: Bildung von Warengruppen
    • Sourcing-Strategien für die einzelnen Waren­gruppen
    • Die strategischen Optionen im Dienstleistungs­einkauf
  • Analyse von Kostenoptimierungspotenzialen
    • Kalkulation von Beschaffungs­objekten
    • Die Total-Cost-of-Ownership-Methode
    • Kosten- und Wertanalyse im strategischen Einkauf
    • Kennzahlen und Controlling im strategischen Einkauf
  • Strategische Gestaltung der Lieferanten­basis
    • Auswahl, Zulassung und Klassifizierung von Lieferanten
    • Bewertung der Lieferperformance
    • Lieferantenentwicklung: strategische Ziel­vereinbarungen
  • Risikomanagement im strategischen Einkauf 
    • Gestaltung eines systematischen Risikomanagements
    • Schadenspotenziale und Eintritts­wahrscheinlichkeiten
    • Professionelle Maßnahmen zur Risikosteuerung
    • Lieferanteninsolvenz: Maßnahmen zur Früh­erkennung

Mehr erfahren

Arbeitsschutzmanagement-Beauftragter (TÜV) - Teil 2 - 29.11.2021

Arbeitsschutzmanagementsysteme gemäß ISO 45001


Inhalt

Anforderungen und Richtlinien an die Managementsystemdokumentation aus:
- DIN ISO 45001:2018
- SCC/SCP
- Bundeslandspezifische Anforderungen wie z. B. OHRIS
- Leitfaden zur behördlichen Überwachung
- Arbeitsschutzmanagementsysteme der Berufsgenossenschaften

DIN ISO 45001:2018 - Anforderungen
- High Level Structure
- Kontext der Organisation
- Festlegung des Anwendungsbereichs des AMS
- Arbeits- und Gesundheitsschutzpolitik und Zielsetzungen
- Verwirklichung im Betrieb (Rollen/Aufgaben, Verantwortlichkeit,
Rechenschaftspflicht und Befugnis)
- Beteiligung und Konsultation
- Umgang mit Risiken und Chancen
- Identifizierung von Gefährdungen und Beurteilung
- A-Ziele/GS-Ziele und Planung zu deren Erreichung
- Dokumentierte Informationen und deren Lenkung
- Maßnahmenhierarchie
- Änderungsmanagement
- Ausgliederung und Beschaffung
- Auftragnehmer
- Notfallplanung und -reaktion
- Bewertung der Leistung
- Internes Audit und Managementbewertung
- Vorfallanalyse und Verbesserung

Festlegung der organisatorischen Rahmenbedingungen

Phasen der Implementierung

Praktische Übungen z. B. zur:
- Betriebsorganisation, Ablauf- und Aufbauorganisation,
- Pflichtendelegation
- Arbeitsschutzrelevante Prozesse
- Gefährdungsbeurteilung
- Gesetzliche Nachweisdokumentation
- Berechnung der Einsatzzeiten des Beauftragten
- Falluntersuchungen bei Unfällen/Beinaheunfällen (Vorfallanalyse)

Nutzen

Arbeitsrecht, Managementsystem und Auditierung: Das Lehrgangssystem im Bereich Arbeitsschutzmanagement (ASM) ermöglicht Ihnen eine umfassende Ausbildung in den drei Themen. Die Gebiete sind modular aufgebaut und berücksichtigen Ihren individuellen Kenntnisstand. Sie können flexibel einsteigen. Bei den Modulen handelt es sich um:

- Arbeitsschutzmanagement-Beauftragter (TÜV) - Teil 1
- Arbeitsschutzmanagement-Beauftragter (TÜV) - Teil 2
- Arbeitsschutzmanagement-Auditor (TÜV)

Im zweiten Teil lernen Sie die wichtigsten ASM-Modelle wie ISO 45001 und SCC/SCP kennen. Dazu gehören auch Modelle der Berufsgenossenschaften sowie wichtige bundeslandspezifische Anforderungen an ASM. Unsere Referenten zeigen Ihnen die Einführung eines ASM auf Basis der DIN EN ISO 45001 auf. Sie erläutern Ihnen die Integrationsmöglichkeiten in bereits vorhandene Qualitäts- und Umweltmanagementsysteme.

Systematischer Aufbau, Pflege und Weiterentwicklung eines ASM werden intensiv behandelt. Praktische Tipps, realitätsnahe Fallstudien, bewährte Strategien und realistische Einschätzungen zu den Anforderungen am Markt begleiten Sie während der drei Tage. Nach dem Besuch der Veranstaltung sind Sie in der Lage, ein ASM in Ihrem Unternehmen eigenverantwortlich aufzubauen oder in bereits vorhandene Managementsysteme zu integrieren. Die neue High Level Structure erleichert Ihnen den Aufbau eines integrierten Managementsystems.

Am Nachmittag des dritten Tages können Sie an der abschließenden Prüfung teilnehmen. Mit der erfolgreichen Absolvierung erwerben Sie das TÜV-Zertifikat Arbeitsschutzmanagement-Beauftragter. Unsere Prüfungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie dem hohen Anspruch der DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle) an die Prüfungsregularien im akkreditierten Bereich folgen!

Zielgruppe

Diese Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus allen Unternehmensbereichen, die mit dem Aufbau und der Pflege eines Arbeitsschutzmanagementsystems im Unternehmen betraut sind, ebenso an Managementbeauftragte (Qualitätsbeauftragte, Umwelt- und Energiemanagement-Beauftragte), die den Bereich Arbeitsschutzmanagement gem. DIN ISO 45001 übernehmen werden und in bestehende Systeme integrieren wollen.

Voraussetzungen

Voraussetzung ist die Teilnahme am Lehrgang Arbeitsschutzmanagemen

Mehr erfahren

Methodenbeauftragter (TÜV) - Automotive Core Tools - 29.11.2021

Kompakt und Praxisnah: Qualitätsmethoden vom APQP bis zum PPAP


Inhalt

Modul I
- Besondere Merkmale (BM)
- Advanced Product Quality Planning (APQP)
- Reifegradabsicherung im Projekt (RGA)
- Anwendung der Control-Plan-Methodik (CP/PLP)
- Risikobewertung mit FMEA (AIAG/VDA)

Modul II
- Statistische Grundlagen (PFU)
- Statistische Prozessregelung (SPC)
- Qualitätsregelkarten (QRK)
- Statistische Messprozessfähigkeit (MSA/VDA 5)

Modul III
- Production Part Approval Process (PPAP/PPF)
- Produkt- und Prozessfreigabe (VDA 2)
- Methoden zur Problemlösung (PLM)
- Fehlersicherheit Poka Yoke (PY)
- Reklamationsbearbeitung mit dem 8D-Report

Anhand der Excel-Tools für die Methoden FMEA, MSA, 8D, APQP und RGA erlernen die Teilnehmer die praktische Anwendung.

Nutzen

Als Methodenbeauftragter sind Sie in der Lage, die in der IATF 16949 geforderten Core Tools von der Projektplanung über die Produkt- und Prozessfreigabe bis hin zur Überwachung der Serienprozesse einzusetzen. Als IATF-16949- und VDA-6.3-Auditor sind Sie in der Lage, die richtige Anwendung der Core Tools zu bewerten.

Neben den Anforderungen der Automotive Industry Action Group (AIAG: Five Core Tools) und den VDA-Bänden wird insbesondere auch auf kundenspezifische Anforderungen (CSR), besondere Merkmale und Fehlersicherheit nach IATF 16949 eingegangen. Unsere Referenten zeigen Ihnen an Praxis-Beispielen, wie die einzelnen Methoden angewandt werden können.
Unsere Methodenschulung ist rechnergestützt, das heißt, Sie erhalten Excel-Tools und wenden ausgewählte Methoden unter Anleitung des Trainers an. Mit diesem Vorgehen erhalten Sie einen hohen praktischen Bezug und eine Vertiefung der Erkenntnisse.

Ziel der TÜV NORD-Schulung Methodenbeauftragter (TÜV) mit TÜV-Zertifikat ist, dass Sie die Anforderungen der IATF 16949 hinsichtlich der Anwendung der Automotive Core Tools kennen und Sie diese anwenden können. Hierzu wird auf die aktuellen AIAG-Handbücher und die aktuellen VDA-Bände eingegangen. Im Seminar über Automotive Core Tools wird ein Projekt von der Qualitätsvorausplanung mit APQP, die Reifegradbewertung mit VDA-RGA bis hin zur Serienfreigabe nach PPAP und VDA2-PPF durchgespielt.

Den von der IATF geforderten Kompetenznachweis können Sie als TÜV-Zertifikat anhand einer Prüfung erwerben. Unsere Prüfungen erfüllen hierbei die DAkkS-Anforderungen an die Prüfungsregularien im akkreditierten Bereich!

Zielgruppe

Diese Schulung richtet sich an Mitarbeiter aus der produzierenden Industrie, insbesondere der Automobilindustrie, IATF-16949- und VDA-6.3-Auditoren, QM/QS-Fachpersonal, Projektleiter, Prozessverantwortliche. Diese Schulung ist auch für andere Industriezweige, in denen die Core Tools Anwendung finden, geeignet.

Voraussetzungen

Voraussetzungen sind Kenntnisse der ISO 9001 und der IATF 16949 sowie Berufserfahrung und Erfahrungen mit Qualitätstechniken.

Voraussetzung zur Teilnahme an der Prüfung Methodenbeauftragter (TÜV) ist der Besuch des gleichnamigen Seminars.

Zeit

09:00 - 17:00, 1.-2. Tag 09:00-17:00 Uhr, 3. Tag 09:00-15:45 Uhr, ab 15:45 Uhr Prüfung (separate Anmeldung)

Max. Teilnehmerzahl

14;

Das Seminar Methodenbeauftragter (TÜV) findet über drei Tage statt und ist auf eine Teilnehmerzahl von 14 Personen begrenzt.

Zusätzlich zu den Schulungsunterlagen erhalten Sie einen USB-Stick mit Excel-Tabellen für die Methoden FMEA, MSA, G8D, APQP und RGA. Wenn die Möglichkeit besteht, bringen Sie bitte ein Laptop mit.



Das Seminar können Sie mit einer schriftlichen Prüfung abschließen. Die Prüfung findet direkt im Anschluss an das Seminar statt. Zur Teilnahme ist eine

Mehr erfahren

Umweltmanagement-Auditor (TÜV) - 29.11.2021

Umweltaudits nach ISO 19011 und ISO 14001/EMAS


Inhalt

Auditgrundlagen
- Auditarten und Anwendungsbereiche
- Allgemeine Anforderungen an Managementsystemaudits
- Spezielle Anforderungen an Umweltmanagementsystemaudits und Umweltbetriebsprüfungen nach DIN EN ISO 14001 und EMAS
- Normative Verweise, Grundsätze und Definitionen

Auditplanung und Durchführung nach DIN EN ISO 19011
- Auditprogrammverfahren, Planung und Vorbereitung
- Zielsetzungen, Aufgaben und Verantwortlichkeiten eines Umweltmanagement-Auditors
- Auditbewertungsverfahren
- Auditdokumentation, Auditnachbereitung, kontinuierliche Verbesserung

Auditkommunikation
- Grundlagen der Gesprächsführung
- Fragetechniken, aktives Zuhören
- Motivationsstrategien, Umgang mit Widerständen

Zertifizierungsverfahren
- Normative Grundlagen, Zulassungsverfahren
- Ablauf, Vorbereitung und Folgemaßnahmen

Audit des Umweltmanagementsystems in der Praxis
- Dokumentenprüfung
- Auditplanung in einem Musterbetrieb
- Methodik der Gesprächsführung
- Auditdurchführung und -bewertung in Übungen und Rollenspielen

Nutzen

Nach dem Besuch der Schulung Umweltmanagement-Auditor (TÜV) sind Sie in der Lage, Umweltmanagementsystemaudits zu planen, durchzuführen und nachzubereiten. Sie können bewerten, ob ein Umweltmanagementsystem den Anforderungen der DIN EN ISO 14001 und EMAS entspricht. Sie verstehen die DIN EN ISO 19011, den Leitfaden zur Auditierung von Managementsystemen. Sie können die Anforderungen der ISO 19011 in die Auditpraxis umsetzen.

Erfahrene Referenten vermitteln Ihnen umfassende Kenntnisse über die Auditgrundlagen, Auditplanung und Durchführung nach DIN EN ISO 19011. Sie erfahren, wie Sie mit Fragetechniken und aktivem Zuhören in den Audits kommunizieren. Grundlagen zum Thema Zertifizierungen und Tipps zum Umweltmanagement-Audit in der Praxis runden den Seminarinhalt ab. Nach erfolgreich bestandener Prüfung erhalten Sie ein TÜV-Zertifikat. Unsere Prüfungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie dem hohen Anspruch der DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle) an die Prüfungsregularien im akkreditierten Bereich folgen!

Zielgruppe

Umweltmanagement-Beauftragte sowie Fach- und Führungskräfte, die im Unternehmen die Aufgaben eines internen Umweltauditors wahrnehmen und das Unternehmen auf die Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001 und/oder die Validierung nach EMAS vorbereiten

Voraussetzungen

Voraussetzung zur Teilnahme am Seminar Umweltmanagement-Auditor (TÜV) ist die die bestandene Prüfung Umweltmanagement-Beauftragter (TÜV) oder gleicher, fachlicher Kenntnisstand.
Voraussetzung zur Teilnahme an der Prüfung Umweltmanagement-Auditor (TÜV) ist der Besuch des gleichnamigen Seminars und die bestandene Prüfung Umweltmanagement-Beauftragter (TÜV).

Zeit

09:00 - 17:00, Dauer 09.00 - 17.00 Uhr

Max. Teilnehmerzahl

8;

Das Seminar können Sie mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung abschließen. Die Prüfung findet am Folgetag des Seminars statt. Zur Teilnahme ist eine separate Anmeldung erforderlich. Es entstehen zusätzliche Prüfungsgebühren. Bitte beachten Sie den Leitfaden und die Prüfungsordnung. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat der TÜV NORD CERT.



Achtung: Die Teilnehmerzahl ist auf acht Personen begrenzt.

Mehr erfahren

Hygienebeauftragter - Intensiv-Fortbildung - Bereich Gemeinschaftseinrichtungen - 29.11.2021


Inhalt

Tag 1:
- Auffrischung und Wiederholung des Grundwissens
- Aktuelle Vorschriften zu Hygiene und Infektionsprophylaxe sowie neue Erkenntnisse der Forschung
- Aktuelle Tagesthemen

Tag 2:
- Workshop: Erstellung, Bearbeitung, Entwicklung von Hygienekonzepten und Hygieneplänen

Nutzen

Die Anforderungen an die Hygiene im Gesundheits- und Sozialbereich sind vielfältig und unterliegen einem ständigen Wechsel. Hygienebeauftragten wird mit dieser Fortbildung ein sachkundiger Überblick über neue Entwicklungen und eine Aktualisierung ihres Wissens geboten.

Zielgruppe

Hygienebeauftragte aus dem Bereich Gemeinschaftseinrichtungen

Zeit

09:00 - 16:00

Max. Teilnehmerzahl

12; Themen aus Ihrem beruflichen Alltag können diskutiert und Lösungsansätze in der Gruppe erarbeitet werden.

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie;

Nettopreis

380 EUR

MwSt. in %

19

MwSt. in EUR

72.2 EUR

Bruttopreis

452.2 EUR

Ansprechpartner

Frau Nicole Jahnke-Trautmann
040 78081410
akd-hh@tuev-nord.de
weitere Informationen

Mehr erfahren

Sicherheitsbeauftragter - 29.11.2021

Gemäß § 22 SGB VII, § 20 DGUV Vorschrift 1 (bisherige BGV A1) und DGUV Regel 100-001 (bisherige BGR A1)


Inhalt

1. Tag - allgemeiner Teil:
- Arbeitsplatz, Gefährdungen, Unfall
- Arbeitsunfälle und ihre Folgen
- Die Rollen der Arbeitsschutzbehörden und Berufsgenossenschaften (BG)
- Gesetze, Verordnungen, Vorschriften und Regeln der Technik
- Die Organisation des Arbeits- und Gesundheitsschutzes im Betrieb
- Der Sicherheitsbeauftragte: Stellung, Aufgaben und Rechte im Betrieb
- Grundlagen der Arbeitssicherheit
- Arbeitsmedizinische Vorsorge

2. Tag - spezieller Teil:
- Persönliche Schutzausrüstungen
- Gefährdungen und Schutzmaßnahmen
- Kraftbetriebene Arbeitsmittel
- Arbeiten mit Absturzgefahr
- Gefährliche Arbeitsstoffe (Sicherheitsdatenblatt, Betriebsanweisung)
- Brandgefahren
- Elektrische Betriebsmittel gem. DGUV Vorschrift 3 (bisherige BGV A3)
- Innerbetrieblicher Transport und Verkehr (u. a. Gabelstapler)
- Flucht- und Rettungswege
- Büro- und Bildschirmarbeitsplätze
- Schriftliche Erfolgskontrolle

Nutzen

Nach dem Seminar sind Sie mit den Rechten und Pflichten eines Sicherheitsbeauftragten vertraut. Sie kennen die Aufgaben und Anforderungen im Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz. Umfangreiche Unterrichtsmaterialien erleichtern Ihnen die Umsetzung in die Praxis: Der geschulte Sicherheitsbeauftragte achtet im Unternehmen vor Ort auf den Zustand und die Benutzung von Sicherheitseinrichtungen und persönlicher Schutzausrüstung. Er geht bei Bedarf auf seine Kollegen und Vorgesetzten zu, um sie über Arbeitsschutzfragen zu informieren. Er motiviert seine Kollegen und Vorgesetzten zum sicheren Arbeiten. Das ist die Möglichkeit, auf der Arbeitsebene kooperativ mit den Beschäftigten gemeinsam Einfluss auf die Sicherheit und die Gesundheit im Betrieb zu nehmen.

Der Paragraf 22 des Sozialgesetzbuches (SGB) VII in Verbindung mit der DGUV Vorschrift 1 (bisherige BGV A1 § 20) bestimmt, dass Unternehmen mit regelmäßig mehr als 20 Beschäftigten unter Mitwirkung von Betriebsrat/Personalrat Sicherheitsbeauftragte bestellen müssen. Zur Vermeidung von Interessenkollisionen sollen als Sicherheitsbeauftragte keine leitenden Angestellten, Meister oder andere betriebliche Vorgesetzte bestellt werden.

Zielgruppe

Unsere Sicherheitsbeauftragen Schulung richtet sich an Personen aus allen Tätigkeitsbereichen, die die Aufgaben von Sicherheitsbeauftragten übernehmen sollen.

Voraussetzungen

Zum Besuch der Veranstaltung sind keine Voraussetzungen notwendig.

Zeit

09:00 - 16:30

Max. Teilnehmerzahl

25;

Dieses Seminar ist auch als Webinar verfügbar. Zum Webinar wechseln



Die Teilnehmer erhalten neben der Schulungsunterlage die DGUV Information 211-042.

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie; Sicherheitspass der TÜV NORD Akademie

Nettopreis

630 EUR

MwSt. in %

19

MwSt. in EUR

119.7 EUR

Bruttopreis

749.7 EUR

Ansprechpartner

Frau Susann Wellnitz
040 8557 2780
akd-hh@tuev-nord.de
weitere Informationen

Mehr erfahren

Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel - Fortbildung - 29.11.2021

Gemäß DIN VDE 0701-0702, TRBS 1201 und DGUV Vorschrift 3 (bisherige BGV A3)


Inhalt

Gesetzliche Grundlagen und Verantwortlichkeiten

Prüffristen nach DGUV Vorschrift 3 (bisherige BGV A3) und BetrSichV

Erkennen der Gefahren des elektrischen Stroms

Kennzeichnungen elektrischer Betriebsmittel

Neue Grenzwerte der DIN VDE 0701-0702

Gefahren und Tipps bei der Geräteprüfung

Auswertung von Praxiserfahrungen und -problemen

Messpraktikum

Nutzen

Mit diesem Seminar frischen elektrotechnisch unterwiesene Personen und Elektrofachkräfte die spezifischen und aktuellen Kenntnisse und Fertigkeiten auf, die der Gesetzgeber für die Prüfung ortsveränderlicher Betriebsmittel vorschreibt. Erfahrene Referenten vermitteln Ihnen die formalen Prüfabläufe und wie Sie Dokumentationen erstellen. Durch praxisorientierte Messübungen sind Sie in der Lage, das Erlernte unmittelbar in Ihrem beruflichen Alltag anzuwenden.

Der Lehrgang dient Elektrofachkräften außerdem als Aktualisierung von Kenntnissen nach TRBS 1203 zur Befähigten Person als Prüfer für oben genannte Prüftätigkeiten: Elektrotechnisch unterwiesene Personen und Elektrofachkräfte führen in der täglichen Praxis Arbeiten aus, die wesentlich zum Erhalt der Arbeitssicherheit in den Unternehmen und Einrichtungen beitragen. Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Geräte und Betriebsmittel erfordert spezifische und aktuelle Kenntnisse und Fertigkeiten. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass Sie regelmäßig und umfassend mit den aktuellen bzw. neuen rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen Ihrer Prüftätigkeit vertraut gemacht werden.

Zielgruppe

Elektrotechnisch unterwiesene Personen bzw. Elektrofachkräfte, die mit der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel gemäß DGUV Vorschrift 3 (bisherige BGV A3)/BetrSichV beauftragt sind; Elektrofachkräfte, die als Befähigte Personen für oben genannte Prüfungen tätig sind

Voraussetzungen

Die Teilnehmer müssen mit der Prüfung und Beurteilung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel vertraut sein.

Zeit

09:00 - 16:30

Max. Teilnehmerzahl

15;

Dieses Seminar ist auch als Webinar verfügbar. Zum Webinar wechseln



Es kann das betriebseigene Messgerät mitgebracht werden.

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie; Sicherheitspass der TÜV NORD Akademie

Nettopreis

530 EUR

MwSt. in %

19

MwSt. in EUR

100.7 EUR

Bruttopreis

630.7 EUR

Ansprechpartner

Frau Birgit Cramer
0511 998-61910
akd-h@tuev-nord.de
weitere Informationen

Mehr erfahren

Gefahrgutfahrer - Basis- und Aufbaukurs Tank - 29.11.2021

IHK-anerkannter Lehrgang


Inhalt

Nationale und internationale Vorschriften

Gefahreigenschaften

Dokumentation und Begleitpapiere

Fahrzeug- und Beförderungsarten

Tankfahrzeuge und Tankarten

Umschließungen und Ausrüstungen

Kennzeichnung, Bezettelung und orangefarbene Tafeln

Abfahrtskontrolle und Ladungssicherung

Pflichten und Verantwortlichkeiten, Sanktionen

Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen

Feuerlöschübung

Prüfungen gemäß der zuständigen IHK

Nutzen

In unserer Kombinationsveranstaltung lernen Sie die relevanten nationalen und internationalen Vorschriften für den Gefahrguttransport kennen. Sie erfahren, wie die Gefahrgutvorschriften aufgebaut und anzuwenden sind. Sie wissen um das ausgehende Gefährdungspotenzial von Gefahrgütern. Sie erhalten einen Überblick über alle notwendigen Dokumentationen und Begleitpapiere.

Sie lernen ebenfalls die Maßnahmen zur Überprüfung der Verkehrs- und Betriebssicherheit eines Fahrzeugs kennen. Erfahrene Referenten vermitteln Ihnen, wie Fahrzeuge sachgerecht mit Stück- und Schüttgütern bzw. die Tanks be- und entladen werden. Sie erläutern, welche Vorschriften für die Durchführung eines Transports zu beachten sind. Dazu vermitteln sie Ihnen, welche Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen zu ergreifen sind.

Innovative Unterrichtsmaterialien erleichtern es Ihnen, das Gelernte in Ihrem Berufsalltag umzusetzen. Auch für den Erfahrungsaustausch und Diskussionen mit anderen Seminarteilnehmenden bietet der Lehrgang genügend Raum.

Zielgruppe

Personen, die für die Beförderung von gefährlichen Gütern in Versandstücken, in loser Schüttung sowie in Tankfahrzeugen, in Aufsetztanks, in Tankcontainern oder in Batterie-Fahrzeugen eine ADR-Bescheinigung benötigen

Voraussetzungen

Es sind keine Voraussetzungen notwendig.

Zeit

08:00 - 16:15, 1. Tag und 2. Tag: 08:00 Uhr bis 15:15 Uhr, 3. Tag und 4. Tag : 08.80 Uhr bis 16:15 Uhr

Max. Teilnehmerzahl

25; Bringen Sie bitte Ihren gültigen Lichtbildausweis, ein Passbild (biometrische Form) und wetterfeste Kleidung mit.

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie; ADR-Bescheinigung der IHK

Nettopreis

575 EUR

MwSt. in %

0

MwSt. in EUR

null EUR

Bruttopreis

575 EUR

Ansprechpartner

Frau Nicole Jahnke-Trautmann
040 78081410
akd-hh@tuev-nord.de
weitere Informationen

Mehr erfahren

Webinar: Teamleiter (TÜV) - 29.11.2021

Führen und Entwickeln von Teams mit Methodik und Sozialkompetenz


Inhalt

Grundlagen der Teamarbeit
- Vom Individuum über die Gruppe zum Team
- Vor- und Nachteile der Teamarbeit
- Phasen des Teamentwicklungsprozesses
- Gruppendynamische Prozesse
- Grundlagen der erfolgreichen Kommunikation im Team
- Spielregeln der Teamarbeit
- Erfolgsfaktoren und Widerstände in der Teamarbeit

Teams führen
- Aufgaben des Teamleiters
- Zeit für Führung
- Führungsstile und Führungsverhalten
- Führung von Teams
- Akzeptanz als Führungskraft: angemessener Umgang mit Altersunterschieden und Betriebszugehörigkeit
- Grundlagen der Aufgabendelegation
- Mitarbeitermotivation
- Teammanagement
- Arbeitsorganisation in Teams
- Aufgaben und Arbeitspräferenzen im Team
- Führen auf Distanz

Effiziente und effektive Arbeit im Team
- Klärung von Konflikten im Team
- Systematische Problemlösung im Team
- Moderation von Teamsitzungen
- Teamanbindung an die Unternehmensstruktur
- Optimierung der Zusammenarbeit mit anderen Teams
- Controlling und KVP in der Teamarbeit
- Veränderung der Teamarbeit im Zeitalter der Digitalisierung

Praxisbeispiele
- Diskussion von schwierigen Führungssituationen aus Ihrem Teamalltag

Nutzen

Im Webinar für Teamleiter vermitteln Ihnen unsere erfahrenen Referentinnen und Referenten Methoden und Führungsstile, mit denen Sie Ihr Team erfolgreich leiten können!

Zunächst erlernen Sie die Grundlagen der Teamarbeit. Dadurch können Sie gruppendynamische Prozesse, Erfolgsfaktoren und Widerstände im Team besser erkennen und sich diese zunutze machen. Im Webinar werden zudem die Vorteile und Nachteile der Teamarbeit besprochen. Lernen Sie, die Vorteile zu nutzen und mögliche Nachteile einzudämmen.

Das Teamleader-Webinar zeigt Ihnen Ihre Aufgaben als Teamleiter auf und wie Sie diese optimal im Unternehmen umsetzen können. Zu den Teamleiter-Aufgaben zählen unter anderem die Mitarbeitermotivation und das Teammanagement. Die Position eines Teamleiters erfordert umfangreiche Kompetenzen und Eigenschaften. Dazu zählt die Akzeptanz der Führungskraft im Team, die Zeit für Führung (Arbeitsorganisation) und die Persönlichkeit des Teamleaders. Entscheidend für den Erfolg des Teams ist demnach der Führungsstil des Teamleiters. Teil des Leadership-Training-Webinars ist deshalb das Führungsverhalten in verschiedenen typischen Alltagssituationen.

Weiterhin wird Ihnen im Teamleader-Webinar gezeigt, wie Sie als Teamleiter eine effiziente und effektive Arbeit im Team gewährleisten können. Lernen Sie, Konflikte mit systematischer Problemlösung zu klären, Moderationen bei Teamsitzungen zu übernehmen oder die Zusammenarbeit mit anderen Teams zu optimieren. Um auf den aktuellen Trend Homeoffice gut vorbereitet zu sein, lernen Sie die virtuelle Führung eines Teams und können sich so auf die Veränderungen in der digitalen Zusammenarbeit gut vorbereiten.

Nach erfolgreicher Teilnahme am Online-Kurs haben Sie die Möglichkeit, eine Prüfung zum Teamleiter (TÜV) zu absolvieren. Zur Teilnahme an der Pru?fung ist eine separate Anmeldung erforderlich, es entstehen zusätzliche Pru?fungsgebu?hren. Nach bestandener Pru?fung erhalten Sie ein Zertifikat der TÜV NORD CERT.

Zielgruppe

Dieser Zertifikatslehrgang richtet sich an Führungskräfte, Führungsnachwuchskräfte, (zukünftige) Team- und Projektleiter, Moderatoren von Mitarbeiterzirkeln, die sich die Grundlagen für die erfolgreiche Wahrnehmung ihrer Führungsaufgabe in den Phasen Teamaufbau, Teamorganisation, Teamarbeit und Teamentwicklung aneignen möchten.

Voraussetzungen

Zum Besuch der Veranstaltung sind keine Voraussetzungen notwendig.

Voraussetzung zur Teilnahme an der Online-Prüfung Teamleiter (TÜV) ist der Besuch des gleichnamigen Seminars.

Zeit

09:00 - 16:30

Max. Teilnehmerzahl

16;

Dieses Webinar i

Mehr erfahren

Grundlagen der Mitarbeiterführung - 29.11.2021

- Das eigene Führungsverhalten - Wie führe ich? - Gibt es einen idealen Führungsstil? - Ansatzpunkte, um das persönliche Füh...


  • Das eigene Führungsverhalten
    • Wie führe ich?
    • Gibt es einen idealen Führungsstil?
    • Ansatzpunkte, um das persönliche Führungsverhalten weiterzuentwickeln und zu optimieren
  • Bandbreiten unterschiedlicher Führungsmuster
    • ... zwischen autoritärem Auftreten und Entscheidungsangst
    • ... zwischen riskantem Vertrauen und Gängelei
    • ... zwischen Distanzsucht und Anbiederei
  • Grundlagen der Kommunikation für Führungskräfte
    • Vier Botschaften einer Nachricht
    • Aktives Zuhören
  • Besonderheiten bei der Führung von Teams kennen
    • Die Eigengesetzlichkeit gruppendynamischer Prozesse
  • Wenn im Umgang mit einem Mitarbeiter Verstand
    und Gefühl auseinanderdriften
    • Zur Harmonisierung des eigenen Führungsverhaltens
  • Aktive Mitarbeitergespräche
    • Feedbackgespräche
    • Gespräche mit leistungsschwachen Mitarbeitern
    • Fehlzeitengespräche
    • Weitere Gesprächsarten nach Wunsch
  • Mit „schwierigen” Mitarbeitern umgehen
    • Möglichkeiten und Grenzen der innerbetrieblichen Integration
  • Konstruktiver Umgang mit Konflikten
    • Souverän agieren und reagieren auch in kritischen Situationen
  • Wenn man mitunter „die Nase voll” hat
    • Übungen zur Stärkung der eigenen Belastungsfähigkeit
  • Eigene Führungsthemen reflektieren
    • Austausch und Tipps für die eigenen Themen mit der Methode Kollegiale Fallberatung bekommen

Mehr erfahren

Strategischer Einkauf - 29.11.2021

- Der strategische Einkauf im Unternehmen - Einkaufsstrategie und Unternehmenspolitik - Kosten und Ausgaben im Unternehmen -...


  • Der strategische Einkauf im Unternehmen
    • Einkaufsstrategie und Unternehmenspolitik
    • Kosten und Ausgaben im Unternehmen
    • Notwendigkeit einer strategischen Einkaufs­sicht
    • Organisation und Prozesse im strategischen Einkauf
  • Managementprozesse im strategischen Einkauf
    • Operative und strategische Ziele im Einkauf
    • Economic Value Added: Potenziale im Einkauf
    • Strategische Ausrichtung: die Procurement Scorecard
    • Datenanalyse und Ziel­formulierung im Einkauf
    • SWOT-Analysen: Wo liegen besondere Chancen?
  • Ableitung von Einkaufsstrategien
    • Klassifizierung des Einkaufsvolumens
    • Analyse des Material- und Lieferanten­portfolios
    • Strategische Organisation: Bildung von Warengruppen
    • Sourcing-Strategien für die einzelnen Waren­gruppen
    • Die strategischen Optionen im Dienstleistungs­einkauf
  • Analyse von Kostenoptimierungspotenzialen
    • Kalkulation von Beschaffungs­objekten
    • Die Total-Cost-of-Ownership-Methode
    • Kosten- und Wertanalyse im strategischen Einkauf
    • Kennzahlen und Controlling im strategischen Einkauf
  • Strategische Gestaltung der Lieferanten­basis
    • Auswahl, Zulassung und Klassifizierung von Lieferanten
    • Bewertung der Lieferperformance
    • Lieferantenentwicklung: strategische Ziel­vereinbarungen
  • Risikomanagement im strategischen Einkauf 
    • Gestaltung eines systematischen Risikomanagements
    • Schadenspotenziale und Eintritts­wahrscheinlichkeiten
    • Professionelle Maßnahmen zur Risikosteuerung
    • Lieferanteninsolvenz: Maßnahmen zur Früh­erkennung

Mehr erfahren